Michael Uhlemann: Gewürzzubereitung Marokko

Mit cuisine m. Gewürzzubereitung Marokko – Casablanca – Cous-Cous

Zutaten für 4 Personen:

250 g Cous-Cous
2 Teelöffel Gewürzzubereitung Marokko – Casablanca – Cous-Cous
270 ml aufgekochter Geflügel oder Kichererbsenfond
1 Salatgurke
2 rote Spitzpaprika
1 gelbe Spitzpaprika
4 Esslöffel geröstete Pinienkerne
2 Esslöffel Kapern
5 Stück Aprikosen getrocknet
6 Stück Tomatenfilets getrocknet
1 Tasse Kichererbsen ( am Vortag über Nacht in reichlich Wasser einweichen)
1/2 Bund Blattpetersilie geschnitten
3 Zitronen Saft und Abrieb
Olivenöl
Salz

Für die Kichererbsen:
1 Knoblauchzehe
1 Zwiebel
1 Lorbeerblatt
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Olivenöl

Zubereitung:

Die eingeweichten Kichererbsen in Salzwasser mit einer Knoblauchzehe, einer Zwiebel, einem Lorbeerblatt, Pfeffer aus der Mühle und etwas Olivenöl circa 30 Minuten langsam kochen. Anschliessend abgiessen (Fond aufbewahren) und auskühlen lassen.

Den Geflügel- oder Kichererbsenfond einmal aufkochen, Cous-Cous in eine große Schüssel geben, mit der Gewürzzubereitung Marokko – Casablanca – Cous-Cous würzen, Olivenöl hinzugeben und mit dem heissen Fond angießen.

Den Cous-Cous direkt gut durchrühren, damit keine Klumpen entstehen und circa 15 Minuten quellen lassen.

Während dessen die Salatgurke, die Spitzpaprika, die getrockneten Aprikosen und die getrockneten Tomatenfilets waschen, putzen und in kleine Würfel schneiden.

Die Pinienkerne rösten und zusammen mit den Kapern, den gekochten Kichererbsen, den restlichen Zutaten und der geschnittenen Petersilie zu dem fertig gequollenen und abgekühlten Cous-Cous geben und alles gut mischen.

Mit Salz, Olivenöl, sowie dem Saft und Abrieb der Zitronen abschmecken.

Garnitur:

Der Kichererbsen Cous-Cous ist ein typisches Sommergericht und vielseitig einsetzbar. Ob als Salat, oder in Kombination mit gegrilltem mediterranem Gemüse, Fisch wie beispielsweise Seeteufel oder nordafrikanischen Lammbratwürsten: „Merguez“.

TAGS: